Sark – eine Insel für Naturfreunde

500 Bewohner, keine , ein Seigneur, der in der 23. Generation herrscht und ein buntes Nachtleben – das alles ist Sark, eine der Kanalinseln zwischen und Frankreich. Auf der Insel für Naturfreunde gibt es mehr Fahrräder als Menschen und ganze zwei Euro muss die Insel an Steuern an zahlen.

Nur mit der Fähre

Wer seine auf der nur fünf Quadratkilometer großen Insel verbringen will, muss etwas umständlich mit der Fähre anreisen. Die Fähre startet in St. Peter Port, dem Hauptort auf der Nachbarinsel Guernsey und braucht rund 45 Minuten für die 15 Kilometer. Auf Sark angekommen, fühlen sich die Besucher aber schnell um 100 Jahre zurückversetzt. So bekommt jedes Gepäckstück nach dem Anlegen einen grünen Zettel mit dem Namen der jeweiligen Unterkunft. Viele Urlauber befürchten daher, ihre Reisetasche nicht wiederzusehen, schließlich war Sark einige Jahrhunderte lang die Insel der Piraten und Freibeuter. Aber jeder findet seinen Weg und ist eine halbe Stunde später auf dem .

Ein wunderbares Klima

Sark kann vor allem durch sein wunderbar mildes Klima überzeugen. Dafür sorgt der Golf von St. Malo im südlichen Teil des Ärmelkanals. , Eis und Regen sind auf der Insel fremd, ebenso wie brütende im Sommer. Das ganze Jahr über wachsen Blumen und Fuchsien, auch Kamelien gibt in Form von riesigen Hecken. Hasenglöckchen und Stechginster, Hortensien und Magnolien sind in den Gärten der kleinen urigen Cottages zu finden. Die Häuschen mit den Reetdächern sind mit Efeu und Klematis bedeckt und wer staunend davor steht, wird nicht selten auf eine Tasse Tee in den Garten gebeten.

Ein reges Nachtleben

Ob im „Bel Air“ oder in der „Mermaid Tavern“ – die Pubs auf Sark sind bekannt für ein reges Nachtleben, für Live- und erstklassiges Bier. Wer ein Bier zu viel trinkt, sollte sich aber für den Heimweg eine Taschenlampe geben lassen. Auf Sark gibt es nämlich keine Straßenbeleuchtung und in der Nacht wird es stockfinster, was schnell zu Orientierungsproblemen führen kann.

Bild: © Depositphotos.com / chris2766

Sark – eine Insel für Naturfreunde

Ulrike Dietz