Florenz – die Schönheit in der Toskana

Italien hat viele schöne und interessante , Florenz nimmt aber einen besonderen ein. Die in der Toskana verbindet erstklassigen , gutes Essen, Mode und Architektur perfekt miteinander und macht die Stadt so sehenswert. Florenz hat so viel zu bieten, dass ein Kurzurlaub kaum ausreichen wird, sich alles anzusehen.

Eine ganz besondere Stadt

Wer Florenz besuchen will, sollte den Herbst oder den Frühling als Reisezeit wählen. Im liegen die über 30° Grad und im Winter sind viele geschlossen. Gegründet wurde die Stadt am Arno schon 59 nach Christus, und zwar von Julius Cäsar. Er nannte sie „Florentina“ nach der Göttin der . Inspiriert hat den Kaiser wahrscheinlich die üppige Vegetation im Tal des Arno. Zunächst war es nur ein Militärlager, dann eine Siedlung für Veteranen, erst im 14. Jahrhundert blühte Florenz richtig auf.

Die Lieblingsstadt der Künstler

Die Namen der Künstler, Dichter und Wissenschaftler, die in Florenz gelebt und gewirkt haben, ist sehr lang. Botticelli und Donatello, Michelangelo und Leonardo da Vinci, Machiavelli und Galileo Galilei – sie alle haben die Stadt geprägt. Ihre schönsten Bauten verdankt Florenz aber den Medici, jener reichen Kaufmannsfamilie, die sowohl die Kunst als auch die Wissenschaft gefördert hat. Später waren es die Habsburger und eine Zeit lang war Florenz sogar die Hauptstadt Italiens.

Einzigartige Bauwerke

Wer nach Florenz kommt, sollte den Dom und die wunderschöne Santa Croce besuchen. Die Kunstwerke in den Uffizien darf niemand verpassen, der nach Florenz kommt und auch der Palazzo Pitti sowie die weltberühmte Brücke Ponte Vecchio gehören zu den grandiosen Kunstwerken der Stadt. Nicht verpassen sollte man einen Spaziergang durch die Boboli-Gärten, anschließend ist ein köstliches Eis auf einem der schönen Plätze eine gute Idee. Perfekt ist Florenz auch für einen Shopping-Bummel. In der Via Roma und der Via Calimala finden sich die der weltbekannten Designer wie Gucci, Fendi, Pucci oder Roberto Cavalli. Ferragamo und Gucci haben sogar ihre eigenen Museen in Florenz.

Bild: © Depositphotos.com / masterlu

Florenz – die Schönheit in der Toskana

Ulrike Dietz