Abnehmen ohne Kohlenhydrate – kein Verzicht!

Jeder, der sich einmal mit dem Thema Diäten und Abnehmen genauer befasst hat, weiß, wie viel Aufwand, Zeit, Mühe und Kraft es kostet auch nur ein paar Kilo’s zu verlieren. In den meisten Fällen damit verbunden: der Verzicht. Der Verzicht auf leckere Lebensmittel und zum Teil sogar auch der Verzicht auf Freizeit, denn während man eigentlich viel lieber gemütlich vor dem Fernseher liegen möchte, geht man nach draußen zum Joggen oder Fahrradfahren um die Fettverbrennung zusätzlich anzukurbeln und die Pfunde noch mehr purzeln zu lassen. Diäten bedeuten also meistens Verzicht in jeder Hinsicht. Nicht so beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate. Vom Abnehmen ohne Kohlenhydrate hat sicher jeder schon einmal etwas gehört. Zumindest jeder, der schon mal abnehmen wollte. Genauer damit befasst haben sich jedoch vermutlich die Wenigsten, denn wenn man sich einmal mit dem Abnehmen ohne Kohlenhydrate zunächst nur in der Theorie auseinandersetzt, hört sie sich viel zu einfach an, um wirklich effektiv zu sein. Wir denken, wenn wir “Diät” hören wohl zu oft an den Verzicht und denken, dass Abnehmen (auch das Abnehmen ohne Kohlenhydrate) doch schwer und anstrengend sein muss, um erfolgreich zu sein. Doch das ist weit gefehlt. Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist einfacher als gedacht und den so verhassten Verzicht? Den erleben wir beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate garantiert nicht. Aber was genau steckt denn jetzt hinter dem Abnehmen ohne Kohlenhydrate?

Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate gibt es keinen Verzicht auf besonders leckere Lebensmittel. Während man in anderen Diäten zum Beispiel gänzlich auf Fleisch verzichten muss oder komplett die Milchprodukte weglassen sollte, kennt Abnehmen ohne Kohlenhydrate keinen Verzicht. Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate gibt es nur ein “Austauschen” und zwar werden Lebensmittel mit Kohlenhydraten durch welche ohne Kohlenhydrate ersetzt. Jetzt werden sich sicher einige fragen, wieso man denn auf Kohlenhydrate verzichten soll, wo man doch immer vom Fett spricht, welches dick macht. Doch der wirkliche “Diät-Killer” sind Kohlenhydrate und nicht das Fett. Im Gegenteil, wer während seiner Diät auf Fett verzichtet, der wird kaum Fortschritte in Sachen Gewichtsreduktion spüren. Grund: Fett hilft uns. Fett ist ein starker Energielieferant und unterstützt unseren Stoffwechsel bei? Bei der Verbrennung von Fett. Richtig gelesen. Fett hilft uns Fett zu verbrennen. Und natürlich auch andere Inhaltsstoffe, die in Lebensmitteln stecken und die wir zu uns genommen haben. Der Punkt ist also, wir müssen Abnehmen ohne Kohlenhydrate und nicht Abnehmen ohne Fett. Ein weit verbreiteter Irrglaube, der nicht mehr beherzigt werden sollte.

Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Um abnehmen ohne Kohlenhydrate überhaupt möglich zu machen, der muss wissen, wie Abnehmen ohne Kohlenhydrate überhaupt funktioniert. Das heißt, wer sich für die Abnehmen ohne Kohlenhydrate -Diät entscheidet, der muss wissen in welchen Lebensmitteln Kohlenhydrate sind und in welchen nicht. Um nur ein paar Lebensmittel zu nennen, die Abnehmen ohne Kohlenhydrate möglich machen:

  • Fisch / Fleisch
  • Magerquark
  • Käse
  • Obst / Gemüse
  • Eier

Das sind nur ein paar von vielen Lebensmitteln, die keine Kohlenhydrate enthalten und die man während seiner Abnehmen ohne Kohlenhydrate Diät bedenkenlos essen kann. Jedoch sollte man sich vorab gut informieren, denn nicht alles an Fleisch oder alles an Obst ist wirklich gut geeignet. Beim Fleisch greift man so zum Beispiel am besten zu Pute, Hähnchen und auch gerne zu Rindfleisch. In Sachen Obst bieten sich Erdbeeren, Ananas und Melone an, während beim Gemüse die Gurke sehr beliebt ist, um das Abnehmen ohne Kohlenhydrate möglich zu machen.

[content-egg-block template=custom/all_offers_list]

Was passiert in unserem Körper?

Beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate passiert in unserem Körper etwas ganz Wesentliches. Kohlenhydrate sind, ähnlich wie Fett, ein großer Energielieferant für den Körper. Die Kohlenhydrate unterstützen uns ebenso wie das Fett bei der Verarbeitung von “Dickmachern” und bei der Verdauung. Was passiert also, wenn man beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate dem Körper seinen Energielieferanten vorenthält? Ganz einfach, er holt sich seine Energie von woanders, nämlich aus Fetten und Eiweißen. Damit tritt auch der gewünschte Effekt ein – beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate verliert man einen hohen Anteil an Körperfett. Doch wie viel verliert man auf welchen Zeitraum beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate?

10 Kilogramm im Monat?

Ist das realistisch? Machen wir uns nichts vor. Bei nahezu jeder Diät ist es so, dass man in den ersten Tagen und Wochen am meisten an Gewicht verliert. Was man dort an Gewicht verliert ist jedoch zu Beginn nichts anderes als Wasser. So ist es auch beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate. Doch nach dieser Zeit des hohen “Wasserverlustes” geht die Diät erst richtig los. Verzichtet man jedoch komplett auf Kohlenhydrate, so ist ein Gewichtsverlust in Höhe von monatlich 10 Kilogramm gar nicht mal so unrealistisch sondern durchaus vorstellbar. Ein Grund, weshalb Abnehmen ohne Kohlenhydrate schon bei so vielen Menschen, die es damit versucht haben, Erfolg gezeigt hat.

Ist das gefährlich?

Kritiker müssten nun eigentlich denken, dass es doch schädlich sein müsste für den Körper, wenn man ihm wichtige Stoffe einfach so vorenthält. Studien besagen jedoch, dass diese Art von Diät keineswegs schädlich ist und sogar für sehr lange Zeit ausgeübt werden kann. Nun muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob man sich bei dieser Form von Diät wohlfühlt oder ob der Körper einem sagt, dass man beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate doch irgendetwas fehlt. Wichtig ist jedoch, dass man beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate viel trinken sollte. Wer also zu den Wenig-Trinkern gehört, die noch nicht einmal einen Liter Flüssigkeit am Tag schaffen, der sollte sich noch einmal überlegen, ob diese Diät wirklich sinnvoll ist. Drei Liter Wasser am Tag sind beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate nämlich dringend erforderlich.

“Und wenn ich dann doch mal aus Versehen was mit Kohlenhydraten esse?”

Kein Problem. Auch wer gelegentlich geringe Mengen an Kohlenhydraten zu sich nimmt, muss keine Angst haben, dass er in seinem Körper etwas durcheinander gebracht hat und nun wieder rasant an Gewicht zulegt. Auch während der Diät kann man hin und wieder Kohlenhydrate zu sich nehmen, jedoch sollte man dann auch davon ausgehen, dass man weniger schnell abnimmt als wenn man komplett auf Kohlenhydrate verzichtet. 10 Kilogramm weniger im Monat sind dann also wohl eher nicht drin.

Abnehmen ohne Kohlenhydrate – Eigenverantwortung

Natürlich klingt das Abnehmen ohne Kohlenhydrate Programm zunächst sehr einfach und leicht umsetzbar. Genauer betrachtet erfordert es jedoch ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Der Mensch neigt nämlich dazu einfache Dinge noch mehr zu vereinfachen, selbst wenn sie schon sehr einfach sind. “Jetzt hab ich die ganze Woche schon keine Kohlenhydrate zu mir genommen, jetzt darf ich mir die Sahnetorte aber mal gönnen”. Kann man natürlich, man sollte jedoch auch daran denken, dass das Abnehmen dann etwas länger auf sich warten lässt.

Brille auf im Supermarkt

Anfänger in Sachen Abnehmen ohne Kohlenhydrate müssen zudem zu Beginn ihrer Diät im Supermarkt besser hinschauen und genauer darauf achten, was sie kaufen. Bei Obst und Gemüse stehen keine Inhaltsstoffe auf der Schale, deshalb sollte man sich vorab, zum Beispiel im Internet, über deren Inhaltsstoffe informieren. Fertiggerichte kann man so gut wie alle gleich vorab vergessen, denn diese enthalten zu 99,9 % immer Kohlenhydrate und gehören somit nicht in den Einkaufswagen eines jeden, der abnehmen ohne Kohlenhydrate umsetzen möchte. Bei anderen Lebensmitteln, zum Beispiel Tiefgefrorenem, Suppen, Shakes und weiter, gilt es darauf zu achten was auf der Rückseite der Verpackung steht. Also auf die Tabelle mit den Inhaltsstoffen. Wichtig ist hierbei sich nicht in die Irre führen zu lassen. Produkte auf denen “Light” steht sind nicht immer besonders “light”. Viele Firmen schreiben “Light” auf ihre Produkte, weil weniger Fett in ihnen enthalten ist. Doch ist weniger Fett in den Lebensmitteln, so geht oft der gute Geschmack verloren und muss durch etwas anderes ersetzt werden. Zum Beispiel durch Kohlenhydrate oder Zucker. Vorsicht also wer abnehmen ohne Kohlenhydrate möchte, was drauf steht ist nicht immer drin. Dennoch ist Abnehmen ohne Kohlenhydrate möglich, denn wer abnehmen ohne Kohlenhydrate möchte, der schaut auch mal etwas genauer hin.

“Was, wenn ich die Diät wieder beenden möchte?”

Achtung! Wer vom Abnehmen ohne Kohlenhydrate wieder umsteigen möchte, der sollte unbedingt auf eines achten: Nicht wieder mit der vollen Zufuhr von Kohlenhydraten durchstarten. Es ist wichtig, dass man seinen Körper ganz langsam wieder an Kohlenhydrate gewöhnt. Tut man das nicht und beginnt wieder wie vor der Diät mit Chips, Pommes und Co. loszulegen, so wird man all die verlorenen Kilo’s sehr schnell wieder auf den Hüften haben. Der Grund: Der Körper hat sozusagen “Angst”, dass man ihm seine Energie wieder entzieht. Er speichert die Kohlenhydrate als Reserve “für schlechte Zeiten” auf statt sie zu verdauen. Er setzt sie sozusagen an, so wie es Hamster mit ihrem Futter in den Backen tun. In jedem Fall ist es zu überdenken, ob man nicht sogar bei dieser Ernährungsform bleibt oder in Betracht zieht die Anzahl der Kohlenhydrate, die man zu sich nimmt zumindest stark zu reduzieren.

Erfolge

Von Erfolgen beim Abnehmen ohne Kohlenhydrate haben bereits etliche berichtet, die es mit dieser Abnehm-Form versucht haben. Abnehmen ohne Kohlenhydrate bedeutet: Kein Verzichten mehr, weder auf Lebensmittel noch auf Freizeit. Leckere Lebensmittel kann man auch weiterhin zu sich nehmen ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen oder Angst davor zu haben, was die Waage wohl am kommenden Tag anzeigt. Abnehmen ohne Kohlenhydrate ist ganz einfach und völlig ohne Stress möglich, deshalb ist diese Ernährungsform auch so beliebt.

Bild: © Depositphotos.com / Nikolay_Donetsk

[content-egg-block template=custom/all_offers_list]

Maik Justus