Hitze im Büro – Tipps für den entspannten Arbeitsalltag

Während sich viele Kinder bei steigenden über Hitzefrei freuen können, müssen die Erwachsenen in ihren weiter schwitzen. Nicht alle Büros haben eine , die für sorgt und in vielen Branchen wird allzu luftige Kleidung zudem nicht gerne gesehen. Wie kommt man bei am besten durch den Arbeitsalltag und welche Maßnahmen machen das Arbeiten erträglich, selbst wenn das Thermometer steigt?

Gut lüften

Was zu Hause gilt, das ist auch im eine sehr gute Idee, nämlich am frühen Morgen die Fenster zu öffnen und kräftig durchzulüften. Sobald es draußen aber wieder wärmer wird, müssen die Fenster und die Jalousien geschlossen werden, damit die Hitze nicht in den Raum dringen kann.

Viel trinken

Ausreichend zu trinken ist bei hochsommerlichen Temperaturen ein Muss, denn wenn geschwitzt wird, dann muss die verlorene Flüssigkeit wieder ausgeglichen werden. Das gilt auch während der Arbeit, eine große Flasche sollte daher immer neben dem Schreibtisch stehen. In der sollte ein frischer Salat oder gedünstetes Gemüse auf der Speisekarte stehen, denn diese Speisen belasten nicht allzu sehr.

Mit Wasser kühlen

Steigen die Temperaturen an, dann gerät man schnell ins Schwitzen. Für Abhilfe kann kaltes Wasser sorgen, das man sich am besten über die Handgelenke laufen lässt, auch den Nacken und die Schläfen mit kaltem Wasser abzureiben, ist sehr erfrischend.

Bewegung in der Pause

Wer kann, der sollte in der Mittagspause die Gelegenheit nutzen und sich bewegen, denn das hält den Kreislauf in Schwung. Ein kleiner Spaziergang ist ideal, aber wer in der prallen Sonnen unterwegs ist, sollte eine Kappe und die Sonnenschutzcreme nicht vergessen.

Luftig kleiden

Luftige Kleidung aus Leinen oder Baumwolle sorgt für Abkühlung auf der Haut. Ein zu tiefer Ausschnitt, ein zu kurzer Rock oder eine zu enge Hose müssen allerdings nicht sein.

Bild: © Depositphotos.com / minervastock

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)