Ganz ohne Highheels – Mode, die größer macht

Nicht jede Frau ist mit endlos langen Beinen gesegnet und vor allem kleine Frauen möchten im Alltag größer wirken und Präsenz zeigen. Zwar werden kleine Frauen oft jünger geschätzt und wecken bei vielen Männern den Beschützerinstinkt, aber keiner möchte ständig übersehen werden. Alle Damen, die keine Schuhe mit schwindelerregend hohen Absätzen tragen wollen, sollte sich richtig stylen, denn es gibt Mode, die größer macht.

Helle Schuhe tragen

Highheels sind ein Klassiker, um die Beine optisch zu verlängern, aber hohe Schuhe sind nicht gerade bequem. Auch flache Schuhe wie zum Beispiel Ballerinas sehen top aus, wenn sie die richtige Farbe haben. Nude, Hellbraun oder auch Weiß lassen die Beine länger wirken, schwarze Schuhe trennen die Beine dagegen optisch vom Körper ab. Auch die Form der Schuhe kann ein paar optische Zentimeter dazu mogeln, denn Zehenstege und senkrecht verlaufende Riemchen machen die Beine länger, als sie in Wirklichkeit sind.

Die richtige Hosenlänge

Kein anderes Kleidungsstück kann optisch so sehr verkürzen, wie die falsche Hose. 7/8 Hosen und auch umgekrempelte Hosen, die aktuell im Trend sind, gehören zur Mode, die größer macht. Optimal sitzt diese Hose, wenn sie auf der Taille, also High Waist getragen wird, denn das macht immer ein wenig größer. Schlaghosen kaschieren zwar unvorteilhafte Waden, aber sie lassen kleine Frauen noch kleiner erscheinen.

Niemals Midi tragen

Kleine Frauen sollten Röcke hüftnah und möglichst eng tragen, ideal sind Rocklängen bis zum Knie oder aber in der Maxi Variante bis zum Knöchel. Midi Röcke sind eine schlechte Wahl, denn so wirken die Beine kürzer. Verzichten sollte kleine Frauen aber auch auf die A-Linie, denn der Schnitt sorgt dafür, dass sich die Silhouette verzerrt. Wenn es um Muster geht, dann sind Querstreifen ein Fehler, denn Längsstreifen sind es, die jede Frau optisch ein wenig größer erscheinen lassen.

Bild: © Depositphotos.com / prometeus

Ulrike Dietz