Die Roten kommen – rote Beeren für die Sommerküche

Sommerzeit ist Beerenzeit, denn jetzt sind die besten Beeren frisch auf dem Markt, die die leichte Sommerküche bereichern. Ob Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren oder Kirschen, sie schmecken jetzt besonders gut und sie bilden die Grundlage für viele leckere Rezepte. Aber auch viele rote Gemüsesorten gibt es im Sommer frisch und günstig zu kaufen, die zusammen mit den roten Beeren einfach köstlich schmecken.

Die leckersten roten Beeren

Zu den roten Beeren, die jetzt in den Gärten reifen, gehört auch die Johannisbeere mit ihrem süß-säuerlichen Aroma. Johannisbeeren enthalten viel wertvolles Vitamin C und können vielfältig verarbeitet werden, zum Beispiel als Saft und Marmelade oder als Belag für Kuchen und Torten. Die Himbeeren gehören zur Familie der Rosenholzgewächse und wenn sie reif sind, dann schmecken die kleinen Beeren herrlich süß. Da Himbeeren reich an Ballaststoffen und Fruchtsäuren sind, wirken sie sich positiv auf die Verdauung aus. Als Saft oder als fruchtige Beilage zum Pudding sind Himbeeren ideal. Die Königin unter den roten Beeren ist aber die Erdbeere. Im Frühsommer reifen die ersten kultivierten Erdbeeren, im Spätsommer kommen dann die kleinen, sehr aromatischen Walderdbeeren dazu. Auf der Torte oder auch in der Bowle sind Erdbeeren eine Köstlichkeit.

Noch mehr tolle Früchte

Eine wunderbare Erfrischung an heißen Tagen ist die Wassermelone. Ihr leuchtend rotes Fruchtfleisch ist saftig und stillt den Durst, ohne eine einzige Kalorie. Wassermelonen helfen dabei, den Blutdruck zu senken und enthalten zudem viel Vitamin A und C. Frisch gegessen oder als Sorbet sollte die Wassermelone zu jedem Sommer gehören. Kirschen gehören zwar nicht zu den roten Beeren, aber sie sind im Sommer unverzichtbar. Das Steinobst hat viele Vitamine und Mineralstoffe, und ist vielseitig, was das Kochen angeht. Kirschen schmecken als Kompott ebenso gut wie als Marmelade und zum Fleisch ist eine Soße mit Sauerkirschen immer eine sehr gute Idee.

Bild: © Depositphotos.com / belchonock

Ulrike Dietz