Welche Kapitalanlagen versprechen eine gute Rendite?

Wer in der heutigen Zeit Geld gewinnbringend anlegen will, der muss sich etwas einfallen lassen. Die EZB, die Europäische Zentralbank korrigiert die Zinsen immer weiter nach unten, damit sich die krisengeschüttelten Länder wie Griechenland, Spanien oder Zypern zu günstigen Konditionen Geld leihen können. Die Leidtragenden sind die Sparer in Europa, denn sie bekommen so gut wie nichts mehr für ihr gespartes Geld.

Die klassischen Anlageformen wie das beliebte Tagesgeld oder auch das Festgeld bieten kaum noch einen Anreiz und das gute alte Sparbuch hat schon lange ausgedient. Was aber bleibt denjenigen, die Geld anlegen wollen? Sie müssen sich wohl oder übel nach Alternativen umsehen.

Mit Aktien Geld verdienen

Das Parkett an den Börsen ist bekanntlich ein sehr glattes Parkett, und wer sich mit dem Aktienhandel nicht so gut auskennt, der sollte zunächst einmal einen Fachmann fragen. Der Handel mit Aktien kann rentabel sein, wenn man mit Weitsicht handelt und nicht nur auf ein Unternehmen setzt, sondern die Aktienkäufe breiter streut.

Auf Immobilien setzen

Immobilien werden auch gerne Betongold genannt, und in Zeiten magerer Zinsen kann es sich durchaus lohnen, auf Immobilien zu setzen. Wer sich für einen Immobilienfonds entscheidet, der sollte sich die Immobilien in die investiert wird, allerdings sehr genau anschauen. Im Trend liegen Altersresidenzen, denn bedingt durch den demografischen Wandel sind Seniorenheime auf lange Sicht eine gute Geldanlage. Wer in ein Mehrfamilienhaus investiert, der kann in den ersten Jahren zudem von steuerlichen Vorteilen profitieren.

Binäre Optionen und der Forex Handel

Seit 2008 dürfen auch private Anleger mit binären Optionen handeln und immer mehr Anleger entscheiden sich für die spekulative Form der Kapitalanlage. Auch der Handel mit Devisen, der sogenannte Forex Handel findet immer mehr Freunde. Bei beiden Anlageformen ist es aber ungemein wichtig, sich über die Risiken zu informieren, denn wer sich nicht auskennt, der kann unter Umständen sehr viel Geld verlieren.

Lohnt sich Gold als Geldanlage?

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, aber wenn Gold redet, dann schweigt die Welt. Kein anderes Edelmetall ist bei Kapitalanlegern so beliebt wie Gold. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn Gold ist seit vielen Jahren eine stabile Größe, die nie nennenswert an Attraktivität eingebüßt hat. Gold ist selten Schwankungen unterworfen und kann zudem in vielen verschiedenen Varianten, zum Beispiel als Münzen, Barren und als Schmuck gekauft werden.

Der Handel mit Rohstoffen

Wie der Forex und der binäre Handel, so ist auch der Handel mit diversen Rohstoffen in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Kaffee, Weizen, Kupfer oder auch Öl sind im Angebot, und wer sich über die Märkte gründlich informiert, der kann im sogenannten Warentermingeschäft gutes Geld verdienen. Aber auch hier gilt: Man sollte nicht blauäugig und leichtsinnig in das Geschäft mit den Rohstoffen einsteigen.

Die Lebensversicherung

In früheren Zeiten galt die Lebensversicherung als eine der besten und sichersten Geldanlangen überhaupt. Millionen Menschen haben eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen und sich dann nach 25 oder 30 Jahren Laufzeit über das angesparte Geld plus Zinsen gefreut. Heute hat die Lebensversicherung aufgrund der rigiden Zinspolitik der EZB viel von ihrem einstigen Glanz verloren.

Bild: © Depositphotos.com / VIZAFOTO

Maik Justus