Gold dient den Menschen als perfekter Inflationsschutz

Gold dient den Menschen als perfekter Inflationsschutz

Historisch belegt ist in Zeiten der Dollar-Schwäche, dass der Wert des Goldes steigt. Das lässt sich beispielsweise im Zeitraum der letzten beiden Jahre des letzten Jahrtausends sehr gut nachvollziehen. Gold wird auch als Absicherung gegen Inflationstendenzen gesehen. Schon in der galt Gold als hervorragender Inflationsschutz. Darüber hinaus wird Gold als gutes Wertaufbewahrungsmittel angesehen. In Krisenzeiten greifen Menschen auch vermehrt zu Goldreserven und investieren die heimische Währung in Gold. Gerade in Krisenzeiten vertrauen Menschen auf den stabilen Wert des Goldes. Experten ermutigen in diesen Zeiten immer, Ihr überflüssiges in Gold zu investieren. Wenn der Glaube besteht, dass die lokale Währung an Wert verliert, dann wird zum Goldkauf geraten. Natürlich wollen wir in diesem Artikel nicht als Anlageberater fungieren. Es ist aber wichtig, auf die zahlreichen Expertenmeinungen zu verweisen. Sie dienen als Ratgeber für wichtige Anlageentscheidungen. Wenn Sie Gold kaufen möchten, dann ist das der beste Ratgeber. Interessanterweise dient Gold nicht nur als Inflationsschutz, sondern hat auch Funktionen des Deflationsschutzes inne.

Wie Gold dem Deflationsschutz dient

Das Deflationsgespenst geistert seit einigen Jahren wieder durch die heimische Medienlandschaft. Da die meisten Menschen eher mit dem Begriff der Inflation vertraut sind, wollen wir den Begriff der Deflation erst einmal erklären. Deflation ist definiert als ein Zeitraum, in dem die Preise sinken, die Geschäftstätigkeit nachlässt und die Wirtschaft durch übermäßige belastet wird. Eine typische Zeitspanne der Deflation fand während der 1930er Jahre statt.  Dieser Zeitraum war als die große Wirtschaftskrise bekannt. Seither hat man Deflation praktisch nicht mehr gekannt, obwohl es nach der ersten in diesem Jahrtausend kurzfristig solche Tendenzen gab.

Gold in geopolitisch instabilen Zeiten

Während einer Wirtschaftskrise stiegt die relative Kaufkraft von Gold, während andere Preise stark fallen. Dies liegt daran, dass sich die Menschen dafür entschieden haben, Bargeld zu horten. Der sicherste Ort wird jedoch in Form von Gold gesehen. Daher steigt in dieser Zeit meist auch der Wert des Goldes. Hinzu kommt während dieser Zeit auch eine geopolitische Instabilität. Gold behält während dieser Zeit seinen Wert und dient auch als Tauschmittel. Besonders während des zweiten Weltkrieges wurde diese Entwicklung auf dramatische Art und Weise aufgezeigt.

Bild: © Depositphotos.com / Kesu01

Gabi Kruse