Mit der mobilen Shisha in die Ferien

Mit der mobilen Shisha in die Ferien

Die Tradition, eine Wasserpfeife zu rauchen, stammt aus dem Orient und erfreut sich mittlerweile auch hierzulande großer Beliebtheit. Heute nennt sich die Wasserpfeife Shisha und sie dient nach wie vor dem geselligen Beisammensein. Viele wollen auch auf ihre Shisha nicht verzichten, wenn es in die Ferien geht. Mit einer normal großen Shisha kann so etwas schnell ein Problem werden, vor allem bei einer Bahn- oder Flugreise. Ideal ist in diesem Fall die mobile Shisha.

Die flexible Shisha

Corona hat vieles im alltäglichen Leben verändert. So sind viele Shisha-Bars auch im Ausland immer noch geschlossen und der Lieblingstabak kann nicht mehr so problemlos gekauft werden. Wer auf seine Shisha und seinen bevorzugten Tabak nicht verzichten will, muss vorsorgen. Die beste Lösung ist hier eine mobile Shisha, den entsprechenden Lieblingstabak gibt es bei Hasso Tabak. Shishas für die Reise sind in der Regel aus einem hitzebeständigen Kunststoff gefertigt und selten breiter als acht Zentimeter. Diese flexible Shisha lässt sich damit ohne Probleme etwa im Getränkehalter eines Autos unterbringen. Da sich die Kohlen innerhalb der Shisha befinden, besteht keine Gefahr, dass etwas herausfällt.

Ein komplettes Set

Eine mobile Shisha für die Reise besteht aus einem kompletten Set. In diesem Set enthält den Shisha Behälter, einen passenden Schlauch mit einem Mundstück und eine kleine Zange, um den Tabak oder die Kohlestückchen richtig zu positionieren. Wichtig ist es, beim Kauf der mobilen Shisha darauf zu achten, dass der Kunststoff bis zu einer Temperatur von 280° Grad hitzebeständig ist. Shishas mit Behältern aus Glas sind weniger gut für die Reise geeignet, denn der Behälter kann im Rucksack oder in der Reisetasche schnell zerbrechen. Zudem ist auf vielen Events Glas in jeglicher Form verboten, daher ist die Shisha mit dem Behälter aus Kunststoff die bessere Wahl.

Schnell einsatzbereit

Eine Shisha für die Reise ist immer schnell einsatzbereit. Um die Wasserpfeife startklar zu machen, werden lediglich etwas Wasser und natürlich der Lieblingstabak gebraucht. In der Regel fasst der Tabakkopf bei einer mobilen Shisha zwischen fünf und sieben Gramm. Bei der Kohle reicht ein halbes Stück Naturkohle für eine Rauchdauer von 30 bis maximal 45 Minuten aus. Vor dem Rauchen der Shisha sollten alle Teile gründlich mit Wasser gereinigt werden, der Tabak wird in eine kleine Schale, die Kohle in eine große Schale gelegt. Nachdem der Deckel geschlossen ist und der Schlauch in der Öffnung steckt, steht dem Rauchgenuss nichts mehr im Wege. Alle, die noch keine große Erfahrung mit einer mobilen Shisha haben, sollten mit einem einfachen Set für Starter beginnen. Bei diesem kompletten Set ist alles enthalten, was gebraucht wird, um auch auf Reisen nicht auf die Shisha verzichten zu müssen.

Fazit

Ob am Strand unter Palmen, hoch in den Bergen oder auf dem Balkon der Ferienwohnung – eine mobile Shisha kann überall ohne Probleme geraucht werden. Die mobile Shisha ist klein und handlich, sie nimmt im Rucksack, in der Reisetasche oder im Koffer keinen Platz weg und wird in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Alle, die auch in den Ferien nicht auf eine gemütliche Shisha-Runde verzichten möchten, sollten ihre mobile, kleine Shisha und ihren Lieblingstabak stets dabeihaben.

Bild: © Depositphotos.com / yurakrasil

Ulrike Dietz
Letzte Artikel von Ulrike Dietz (Alle anzeigen)