Drei Tipps für mehr stressfreie Stunden

Drei Tipps für mehr stressfreie Stunden

Jeder ist gestresst. Die meisten scheinen inzwischen keinen anderen Daseinszustand mehr zu kennen. Stress ist in unserer modernen Gesellschaft ein überall anzutreffendes Problem. Manche sind von der Arbeit gestresst, manche von der Familie. Wieder andere von beidem.

Doch dies ist nicht nur unangenehm, macht wütend und aggressiv, sondern auch massiv ungesund. Viele Krankheiten werden durch Stress hervorgerufen oder zumindest begünstigt. Neben Alkohol und Nikotin gilt Stress nicht umsonst als einer der drei großen Probleme unserer Zeit. In diesem Text geben wir dir drei bewährte Tipps, wie du dein Stresslevel senken und dadurch gesünder und glücklicher leben kannst.

Tipp 1: Ruhige Musik

Es ist immer wieder erstaunlich, welche direkten Konsequenzen Musik auf die Gefühlslage von Menschen hat. Daher empfiehlt es sich, diese Tatsache auch zur Stressminderung zu nutzen. Wer also stressfreie, unaufgeregte und entspannende Musik hört, wird davon auch sofort ruhiger. Doch welche Musik ist dafür geeignet?

Diese Frage lässt sich pauschal kaum beantworten. Jeder Mensch mag andere Musik und hat gegenüber Musik andere Gefühle. Jedoch hat sich zum Beispiel herausgestellt, dass klassische Musik stresslindernd wirken kann. Wer also noch ein paar alte Aufnahmen von Mozart oder Bach besitzt, sollte das man ausprobieren. Prinzipiell kann gesagt werden, dass sich vor allem Musik ohne Gesang immer wieder als stressmindernd entpuppt. Hierbei ist das Genre sogar relativ unwichtig.

Tipp 2: CBD

CBD ist ein Extrakt aus der Hanfpflanze, das beruhigend wirkt. Keineswegs handelt es sich hier um Drogen oder eine drogenähnliche Substanz, wie dieser Artikel darlegt. CBD ist, im Gegensatz zu Rauschmitteln, völlig frei von THC, der Substanz, die berauschende Wirkungen entfaltet. Wie die aktuelle Forschung zeigt, kann CBD den berauschenden Effekten sogar entgegenwirken.

CBD gibt es in verschiedenen Formen. Sehr beliebt ist CBD-Öl. Man kann mit CBD-Öl zum Beispiel sehr gut kochen oder Salate anrichten. Aber auch pur auf der Zunge kann es eingenommen werden. Das Öl beruhigt Menschen und lässt sie entspannen. Auch für andere gesundheitlichen Beschwerden kann CBD ein Hilfsmittel sein. Es ist festzustellen, dass es immer beliebter wird und der Kreis der Fans sich deutlich vergrößert.

Tipp 3: Natur und frische Luft

Es klingt wie der Tipp der alten Großeltern für die junge Generation. Und doch stellt man immer wieder fest, dass es hilft. Und wie! Wer viel Zeit draußen verbringt, ist ausgeglichener und weniger gestresst. Hierzu trägt auch die frische Luft bei. Auch gegen Kopfschmerzen, eine oft anzutreffende Nebenerscheinung von Stress, wirkt frische Luft wahre Wunder.

Auch nicht zu unterschätzen ist der Effekt der veränderten Geräuschkulisse. Wer den ganzen Tag auf der Arbeit mit lauten Dingen zu tun, ständig mit jemandem sprechen kommunizieren muss und rastlos durch den Tag hetzt, wird sich am Abend über die wohltuende Geräuschkulisse der Natur freuen. Wenn die Blätter im Wind rauschen und Vögel zwitschern, könne viele Menschen so richtig zur Ruhe kommen. Vielleicht findest du in deiner Nähe sogar ein Gewässer? Dafür ist nicht gleich ein ganzer Nationalpark notwendig. Es ist auf jeden Fall eine Chance wert zu versuchen, deinen Alltag durch regelmässige Spaziergänge stressfreier zu gestalten.

Wir hoffen, dass wir dir einige Tipps geben konnten, die dir dabei helfen, dein Leben etwas weniger stressig zu gestalten. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bild: © Depositphotos.com / inesbazdar

Gabi Kruse